Kölner „Goldfischteich“ für den Handel wurde 90

Das Institut für Handelsforschung IFH an der Universität zu Köln feierte neun Jahrzehnte seines Bestehens in besonderem Rahmen.

Köln, 05.09.2019 – Mit einem Festakt in der Aula des altehrwürdigen Hauptgebäudes der Universität zu Köln beging das Institut für Handelsforschung (IFH Köln) mit prominenten Rednern und Besuchern seinen 90sten Geburtstag.

Kölner „Goldfischteich“ für den Handel wurde 90Für die praxisorientierte wissenschaftliche Begleitung des Handels ist das IFH nach einer ebenso bewegten wie bewegenden Geschichte für Entscheidungsträger im Handel unentbehrlich geworden. Mit einem breiten Forschungsspektrum ebnet es mit seinen rund 50 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielen Handelsunternehmen und Handelsverbänden mit fundierten Zahlen, Fakten und Erkenntnissen den Weg in eine Zukunft. „Wir machen aber keine Zukunftsforschung“, so Professor Werner Reinartz, Direktor des Instituts. „Vielmehr forschen wir empirisch in enger Zusammenarbeit mit der Praxis“, so Reinartz weiter. Das Institut benötige gerade in einer Zeit sich rasant ändernder Technologien und Rahmenbedingungen auf den Märkten den engen Bezug zu den Handelsunternehmen. Nur so könne die Relevanz das Instituts für den Handel sichergestellt werden.

Nach einer höchst spannenden und inspirierenden Tagesveranstaltung im seit Jahren bekannten und geschätzten Format, das dieses Mal unter der Generalüberschrift „Connecting Retail: Plattformen als Infrastruktur der Zukunft“ stand, und auf der neben prominenten Firmenrepräsentanten auch der Präsident des Bundeskartellamtes Andreas Mundt die Chancen und besonderen Herausforderungen der Plattformökonomie beleuchteten, trafen sich am Abend rund 250 Jubiläumsgäste zum Festakt. Unter dem Who’s Who aus dem deutschen Handel war auch REWE-Chef Lionel Souque, der das Unternehmen vorstellte und die Bedeutung betonte, die er dem IFH beimesse. Bereits zuvor hatte der einstige REWE-Vorstand und inzwischen Vorsitzende des IFH Fördervereins, Josef Sanktjohanser, das IFH als den Kölner „Goldfischteich“ für den Handel bezeichnet, aus dem viele bedeutende Handelsunternehmen, darunter gerade auch die REWE-Group, für die Besetzung der Führungsebene immer wieder überzeugende „Fänge“ getätigt hätten. Gastredner Professor Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, sprach dem Institut für seine gerade auch in Bezug auf Standort- und Stadtentwicklung geleistete Forschungsarbeit und für die gelungene Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis Anerkennung und Dank aus. Die Landesregierung greife bei der Gestaltung ihrer Regionalpolitik sehr gerne auf die Daten und Erkenntnisse des IFH zurück.

Auch aus dem MITTELSTANDSVERBUND waren zahlreiche Repräsentanten bei der Galaveranstaltung vertreten. Hauptgeschäftsführer Dr. Ludwig Veltmann gratulierte Professor Reinartz zu 90 Jahren Erfolg, zu einer fantastischen Entwicklung gerade in den letzten Jahren und zu einer sehr gelungenen Festveranstaltung, die lange in Erinnerung bleiben wird. Dass in Zeiten der Digitalisierung das Unmögliche möglich ist, machte spätestens der weltrenommierte „Notebook-Magier“ Simon Pierro dem fasziniert staunenden Publikum klar.

Wir wünschen den Freunden, Kollegen und Mitstreitern des IFH noch manchen magischen Moment,  stets aber Glück und Erfolg!

Seite drucken

Ansprechpartner

Dr. Ludwig VeltmannDER MITTELSTANDSVERBUND
Dr. Ludwig Veltmann Hauptgeschäftsführer Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (30) 59 00 99 618
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht