Kreativpreis 2018 – Das sind die Top-Bewerbungen

„Emotional. Authentisch. Anders – was elektrisiert den Kunden?“ lautete das Leitthema der diesjährigen Kreativpreisverleihung, die am Abend des 17. Mai im Rahmen des Mittelstandsgipfels PEAK stattfand und in diesem Jahr im Umweltforum Berlin zelebriert wurde. Auch in diesem Jahr gingen wieder zahlreiche Bewerbungen aus den Verbundgruppen für die Auszeichnung ein – DER MITTELSTANDSVERBUND stellt die Top-Bewerbungen noch einmal vor.

Berlin, 22.05.2018 – Der Handel befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Nicht mehr nur der Verkauf der Produkte steht im Vordergrund, sondern vielmehr der Wunsch, dem Kunden ein einmaliges physisches Erlebnis zu bieten. Diese Herausforderung nahm DER MITTELSTANDSVERBUND zum Anlass, um zu fragen: Wer macht Emotionen am besten sichtbar? Wie wird der Kunde zum Fan?

Auch in diesem Jahr gingen wieder zahlreiche Bewerbungen aus den Verbundgruppen für die Auszeichnung ein – DER MITTELSTANDSVERBUND stellt die Top-Bewerbungen noch einmal vor. „Emotional. Authentisch. Anders – was elektrisiert den Kunden?“ lautete daher das Leitthema der Kreativpreisverleihung, die jährlich im Rahmen des Mittelstandsgipfels PEAK stattfindet und in diesem Jahr im Umweltforum Berlin zelebriert wurde.

Auch in diesem Jahr gingen wieder zahlreiche Bewerbungen aus den Verbundgruppen für die Auszeichnung ein, darunter viele überzeugende Konzepte. DER MITTELSTANDSVERBUND stellt die Top-Bewerbungen noch einmal vor.

hagebau – mit den Do-It-Yourselfies zum Handwerker werden

Dass die hagebau ihre Kunden elektrisiert, beweist die Reichweite der Bewerbungs-Kampagne „Do-It-Yoursefies“ mit 25.800 Likes auf Facebook, durchschnittlich 500 Shares pro Do-It-Yourselfie und 10 Millionen Videoaufrufen im Web. „Durch die Verbreitung in den sozialen Netzwerken bekommt die Kampagne eine 360-Grad-Wirkung“, so Hans Jürgen Meißner, Prokurist Bereichsleiter Marketing/Werbung Einzelhandel bei der hagebau.

Das Konzept hinter den „Do-It-Yourselfies“: Kurze Online-Tutorials zeigen, wie aus Baumarkt-Artikeln außergewöhnliche Dinge entstehen. Aus einer Regenrinne wird ein hängender Garten, aus Europaletten eine mobile Bar, aus Heizungsrohren ein Designobjekt.

Das Besondere: Der Kunde kann sich von real aufgebauten Do-It-Yourselfies anspornen lassen und mit der passenden Einkaufsliste selbst zum Handwerker werden – und anschließend sein Kunstwerk auf Facebook & Co. präsentieren. „Es gibt immer mehr Kunden, die inspiriert werden wollen. Was liegt da näher, als diese aktiv mit einzubinden?“, so Meißner.

REWE Homberg & Budnik – Gourmetwelt auf 2000 m 2 Ladenfläche

Hereinspaziert bei der REWE Homberg & Budnik: Die Mitglieder der REWE Dortmund SE & CO KG Martina Homberg-Budnik und Uli Budnik haben es mit ihrem emotionalen Ladenkonzept unter die Top-Bewerber für den Kreativpreis 2018 geschafft.

Als der Supermarkt in 2017 umfänglich umgebaut wurde, stellte sich Familie Budnik die Frage: Wie schaffen wir Anreize – ja eine Erlebniswelt – für unsere Kunden? Das neue Ladenkonzept beweist: Anreize hat der neue Markt so einige zu bieten.

Direkt im Eingangsbereich empfängt den Besucher ein Aromatresor mit eigens geräucherten Spezialitäten – gefolgt von einer Frischfischtheke und einem Backshop. In einem angeschlossenen Bistro lädt ein Kamin zum Verweilen ein.

Die persönliche Beratung wird bei REWE Homberg & Budnik groß geschrieben: Hier werden Obst und Gemüse in der Bedienung verkauft. Das schafft nicht nur Vertrauen sondern auch eine ganz besondere Nähe zu den Kunden.

Für Unterhaltung ist auch gesorgt: Familie Budnik lädt regelmäßig zu diversen Kundenevents ein – so etwa zum Gin Tasting, Blind Tasting Bier, Beer and Barbecue oder zum Whiskey Tasting.

Auch die Auszubildenden werden in die Ladengestaltung einbezogen, denn: Herr Budnik destillierte mit seinen Azubis einen eigenen Whisky. Dieser reift jetzt vier Jahre bis zum Fassanstich – vor den Augen der Kunden. Emotionen pur!

INTERSPORT – I RUN VR YOU

„Running for those who can’t“ – Unter diesem Motto rief die INTERSPORT Deutschland eG gemeinsam mit der Marketingagentur Jung von Matt/SPORTS erstmalig beim Wings for Life World Run am 7. Mai 2017 eine Virtual-Reality 360-Grad-Live-Übertragung für einen Querschnittsgelähmten ins Leben.

Mit der Idee „I RUN VR YOU“ setzte sich der deutsche Sportfachhändler zum Ziel, mithilfe von Virtual Reality (VR) auch denjenigen Menschen, die nicht zum Laufen in der Lage sind, das Gefühl zu vermitteln, als wären sie live beim Rennen dabei. Der Querschnittsgelähmte Michael Wiese war an diesem Tag der erste Mensch, der den Lauf über eine VR-Brille live miterlebte. Für ihn startete ein Läufer, der mit einer 360-Grad-Kamera ausgestattet war. Dessen Bilder wurden in Echtzeit auf die VR-Brille übertragen.

Mit dieser emotionalen Aktion vereint INTERSPORT kreative Ideen mit innovativer Technologie und bewegt damit nicht nur Menschen, sondern auch deren Herzen. Gänsehaut garantiert!

Das neue Staehlin – Tradition trifft auf Moderne

Tradition wird bei der Staehlin GmbH Papeterie groß geschrieben: Seit der Gründung 1855 ist bereits die 6. Generation der Familie Pickert in der Unternehmensleitung. Seit 160 Jahren ist die Papeterie fester Bestandteil der Kemptener Innenstadt und begeistert ihre Kunden mit Schreibkultur, Lederwaren, regionalen Produkten, Karten, Schulbedarf, aber auch Büroeinrichtung.

„Wir begleiten unsere Kunden durchs Leben“ – so die Philosophie des Sonnecken-Mitgliedes. Vom Babyalbum und dem ersten Schulranzen über den ersten Bürostuhl bis hin zur Glückwunschkarte zum 100. Geburtstag.

Auch die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz spiegeln sich in der Ladengestaltung wider: So wurde der Ladenbau mit regionalen und nachhaltigen Materialien wie etwa Eichenholz durch lokale Handwerker gestaltet. Den Strom erzeugt Staehlin auf dem Firmengebäude – geheizt wird mit Erdsonden.

Für Erlebnis und Spaß ist in jedem Fall gesorgt: „Wartende Männer“ können ihren Lieblingssessel bei einem Espresso testen, Kinderbastelecken und Holzspielzeuge laden zum „Werkeln“ ein.

DER KREIS – Herz drauf!

Aufgrund der unüberschaubaren Angebotsvielfalt ist das Thema Küchenkauf online wie offline mehr denn je Vertrauenssache. Dabei spielt das Internet bei der Kaufentscheidung eine immer wichtigere Rolle. Dies hat sich die Verbundgruppe DER KREIS im wahrsten Sinne des Wortes zu Herzen genommen und unter der Botschaft „Herz drauf!“ eine Neuausrichtung von kuechenspezialisten.de und den Relaunch der gesamten Online-Präsenz sowie die Einbindung der Customer Journey bis zum Point of Sale realisiert.

Mit der neuen Online-Strategie kuechenspezialisten.de und der dazugehörigen Endkunden-Plattform setzt die Verbundgruppe ein deutliches Zeichen zur Stärkung und Positionierung der Küchenspezialisten von DER KREIS am Markt. Hierbei ist „der rote Handschuh“ das Erkennungszeichen für die echten Küchenspezialisten. Er sorgt für Differenzierung und Wiedererkennung und dient als Verstärker Ihrer Marke.

„Herz drauf!“ symbolisiert das emotionale Versprechen, dass die Küchenstudios dem Endkunden nicht nur die Hand darauf geben, dass es eine perfekte Küche wird, sondern auch ihr ganzes Herz.

Nahkauf Hürth – nichts liegt uns Näher

„Guten Morgen, Frau Breuer – wie geht es Ihnen?“ Die Nähe zum Kunden ist dem Nahkauf Hürth – einem Mitglied der REWE Markt GmbH – ganz besonders wichtig, denn: „Bei uns kauft nicht „der Kunde“ ein bei uns treffen sich Freunde und Nachbarn.“, so das Motto des Kreativpreisbewerbers 2018.

Unter dem Kampagnen-Slogan: „Wir sind Menschen mit Namen, Gesichtern und Interessen…“ empfehlen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz persönlich mit ihren selbstgeschossenen Handyfotos. Ein wichtiger psychologischer Faktor sind Vernetzung und das Sichtbarwerden von Menschen im Stadtraum, die so normalerweise nicht als „Testimonials in eigener Sache“ sichtbar sind. Durch Empfehlungsmarketing und Spiegelung von Emotionen vom Nachbar nebenan generiert sich eine Glaubwürdigkeit zum Anfassen mit Aktionen, die berühren.

So wirbt nahkauf über Großplakete, Handzettel und Social Media und erreicht die unterschiedlichsten Kundengruppen. Nahkauf gehört in Hürth damit zu einer festen Größe und schafft es, den lokalen Einzelhandel aufrechtzuerhalten.

Seite drucken

Ansprechpartner

Juliane IboldDER MITTELSTANDSVERBUND
Juliane Ibold Leiterin Kommunikation und Digitalisierung Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (30) 59 00 99 661
E-Mail schreiben
Michael ZangerleDER MITTELSTANDSVERBUND
Michael Zangerle Referent Marketing und Vertrieb Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (221) 35 53 71 40
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht