Kreativpreis 2019: And the winner is…

Wovon hängt die Arbeitgeberattraktivität ab? Was macht ein gutes Betriebsklima aus? Beides Fragen, die im "War for Talent" entscheidend sind. Das hat auch DER MITTELSTANDSVERBUND erkannt und zeichnete am Abend des 15. Mai gleich zwei Sieger mit dem renommierten Kreativpreis 2019 aus. Der Spitzenverband gratuliert der Rathaus-Apotheke, internationale Apotheke Dr. Fehske e.K. aus Hagen und der Soennecken eG aus Overath.

Berlin, 15.05.2019 - Der Wandel vom Arbeitgeber- zum Arbeitnehmermarkt fordert alle Unternehmen heraus, sich gegenüber Future Talents zu positionieren – und zwar sowohl bezüglich bestehenden Mitarbeitern als auch hinsichtlich potentiellen Kandidaten auf dem Arbeitsmarkt. Unternehmer sind heute – mehr denn je – aufgerufen, Maßnahmen zu ergreifen, um Tätigkeiten sinnstiftend auszustatten und eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sie bestmögliche Chancen haben, Mitarbeiter zu binden. Diese Herausforderung nahm DER MITTELSTANDSVERBUND zum Anlass, um zu fragen: Welche der Verbundgruppe überzeugt mit dem besten Employer Branding Konzept?

DER MITTELSTANDSVERBUND zeichnete am Abend des 15. Mai gleich zwei Sieger mit dem renommierten Kreativpreis 2019 aus.„Noch Unternehmensbewohner oder schon Markenbotschafter – wie „ticken“ Ihre Mitarbeiter?“ lautete das diesjährige Leitthema der Kreativpreisverleihung, die jährlich im Rahmen des Mittelstandsgipfels PEAK stattfindet und in diesem Jahr in der imposanten Friedrichstadtkirche auf dem Gendarmenmarkt in Berlin zelebriert wurde. Unter zahlreichen Unternehmern zeichnete DER MITTELSTANDSVERBUND gleich zwei Sieger mit dem renommierten Kreativpreis 2019 aus. Die Entscheidung traf eine unabhängige achtköpfige Experten-Jury.

Lächeln mit positiven Nebenwirkungen

Es scheint, als sei die Rolle eines Unternehmensleiters in den letzten Jahren nicht nur anspruchsvoller und komplexer geworden, sondern als werde sich diese Entwicklung noch weiter verstärken. Darauf deuten der existierende „war for talents“, die veränderten Ansprüche neuer Mitarbeitergenerationen, und die fortschreitende Digitalisierung mit verstärkten Aufkommen von künstlicher Intelligenz hin.

Wie man den Kampf um die Talente gewinnt, stellt das NOWEDA eG Apothekergenossenschaft -Anschlusshaus, die Rathaus-Apotheke, internationale Apotheke Dr. Fehske e.K. aus Hagen mit einem eindrucksvollen Personalmanagement-Konzept unter Beweis.

„Wir sind überglücklich, dass wir den Kreativpreis gewonnen haben. Der Arbeitsmarkt verändert sich und wir sind stolz, dass wir das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter in den Fokus unserer Firmenphilosophie stellen.", so Fehske.Und das geht auf ein ganz grundsätzliches Verständnis zurück: „Konsequente Markenpflege als Grundlage, gepaart mit einer wertschätzenden Mitarbeiterführung schaffen bei Mitarbeitern das Bedürfnis, selbst Markenbotschafter zu sein.“, so Inhaber Dr. Christian Joachim Fehske. Wie es sich anfühlt, wenn nicht nur Mitarbeiter, sondern sogar schon Kunden als Markenbotschafter auftreten, durfte das Team kürzlich erleben, als eine langjährige Mitarbeiterin bei der gemeinsamen Team-Diskussion einbrachte: „Chef, wenn ich auf der Heimfahrt im Bus gefragt werde, wo ich arbeite und dann auf die Antwort: Beim Dr. Fehske in der internationalen Rathaus-Apotheke ein bewunderndes „Boh, toll!“ kommt, dann erfüllt mich das mit großem Stolz und Dankbarkeit!“

Die Rathaus-Apotheke, internationale Apotheke Dr. Fehske ist in den letzten 35 Jahren von sieben auf über 80 Team-Mitglieder gewachsen, gehört heute in der dritten Generation zu den 20 größten Einzel-Apotheken in Deutschland. „Das Wohlbefinden der Mitarbeiter ist die Basisfür das Wohlbefinden unserer Gäste und sichert damit die einzelnen Arbeitsplätze und den Erfolg unseres Unternehmens.“, berichtet Fehske.

Freundlichkeit und Teamwork auch im Medikamentenservice: Die Rathaus-Apotheke liefert „just in time“ – und das sogar in E-Mobil. Vorbildlich ist auch das familienfreundliche Arbeitszeitmodell. Die Mischung macht´s also – auch im Personalkonzept.

Das Erfolgsrezept ist also ein wertschätzender Umgang mit den Mitarbeitern und den Kunden. Die Kunden sind Gäste, bei der Rathaus Apotheke steht der Mensch im Mittelpunkt.

„Wir messen die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter mit einer eigenen Kennzahl, dem Lächel-Quotienten. Mitarbeiter notieren bei 50 aufeinanderfolgenden Gesprächen, wie viele Gäste zum Lächeln gebracht wurden. Egal, ob man mit Zahnschmerzen oder schlechter Laune kommt: Man soll bei uns mit einem Lächeln gehen.“, so Inhaber Dr. Christian Joachim Fehske. „Wir sind überglücklich, dass wir den Kreativpreis gewonnen haben. Der Arbeitsmarkt verändert sich und wir sind stolz, dass wir das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter in den Fokus unserer Firmenphilosophie stellen. Es ist ein tolles Signal, dass DER MITTELSTANDSVERBUND das Thema Arbeitgeberattraktivität beim Kreativpreis aufgriffen hat.“, so Fehske weiter. DER MITTELSTANDSVERBUND gratuliert ganz herzlich. 

„Wir sind Soennecken – und darauf sind wir stolz!“

Die Soennecken eG legt großen Wert auf eine gesunde Unternehmenskultur. Sie gewährleistet, dass sich Mitarbeiter mit dem Unternehmen und seinen Zielen identifizieren, ihrer Arbeit gerne nachgehen, eine funktionierende Gemeinschaft bilden und mit ihrem Engagement, ihren Kompetenzen, ihrem Wissen und ihren Ideen einen wesentlichen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der Genossenschaft leisten.

Die wichtigsten Bausteine: Das echte Interesse an jeder Person, eine ernst gemeinte Beteiligung, Vertrauensvorschuss und die gegenseitige Unterstützung und Fürsorge. „Der Einzelne in seiner individuellen Lebenssituation ist wichtig. Diese wird hier sehr ernst genommen.“, so das Team der Soennecken.  

„Ich bin stolz, dass wir den Kreativpreis gewonnen haben. Alle Kollegen haben mitgewirkt, es war eine echte Teamleistung. Ich bin froh, in einem solchen Unternehmen meine Ausbildung absolvieren zu dürfen.“, so Lisa, Auszubildende bei der Soennecken eG Doch wie setzt die Verbundgruppe das konkret um? Und wie lässt sich die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter erhöhen? Regelmäßige Mitarbeiterbefragungen und die Teilnahme der Mitarbeiter an Kulturworkshops gehören bei der Soennecken eG ebenso auf die Tagesordnung wie der grundsätzlich offene Dialog. Garniert wird die Strategie durch sogenannte „Soft Facts“ wie etwa persönliche flexible Arbeits- & Teilzeitmodelle, eine hauseigene Kita, Gesundheitstage und täglich frisches Obst.

Und auch das Thema Qualifizierung hat im Hause Soennecken einen hohen Stellenwert. So investiert die Verbundgruppe jährlich eine sechsstellige Summe in die Mitarbeiterfortbildung.

Wie sieht das Büro von morgen aus? Auch darauf hat die Soennecken eG eine Antwort. Mit dem hauseigenen WorkLab will das Unternehmen Ideen sichtbar und erlebbar machen, Strategien und Szenarien erbauen, neue Arbeitswelten gestalten und natürlich ausprobieren. Im Soennecken-WorkLab sollen Mitarbeiter, Mitglieder, Lieferanten und Endkunden ihr Wissen und ihre Ideen zu einem gemeinsamen „Big Picture“ zusammenführen. Die Räume und die für jeden Anlass gestaltbaren Zonen stellen Rahmen und Möglichkeiten für ein neues Arbeiten, neues Denken und für neue Lösungsansätze. Inspirieren sollen moderne Methoden wie Design-Thinking, Scrum, Project-Canvas oder Worldcafes. Und das ganz hierarchiefrei und mit einer„Ärmel hoch! Packen wir´s an! - Mentalität“.

„Ich bin stolz, dass wir den Kreativpreis gewonnen haben. Alle Kollegen haben mitgewirkt, es war eine echte Teamleistung. Ich bin froh, in einem solchen Unternehmen meine Ausbildung absolvieren zu dürfen.“, so Lisa, Auszubildende bei der Soennecken eG über den Gewinn des Kreativpreises 2019. DER MITTELSTANDSVERBUND beglückwünscht die Verbundgruppe ganz herzlich zu dieser tollen Leistung – chapeau!

Der Kreativpreis 2019 in Bildern (Fotos: Mathias Richter)

Seite drucken

Ansprechpartner

Juliane IboldDER MITTELSTANDSVERBUND
Juliane Ibold Leiterin Kommunikation und Digitalisierung Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (30) 59 00 99 661
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht