EHI: Online schafft mehr Einkaufserlebnis vor Ort

Der Online-Handel beflügelt stationäre Läden. So lautet das Ergebnis der EHI-Studie "Der Store im Omnichannel-Zeitalter". Über 80 Prozent der Händler wollen das Einkaufen vor Ort zum Erlebnis machen. Nicht ohne Folge: Jeder zweite Online-Shop setzt schon jetzt auf ein zusätzliches stationäres Angebot.

Köln, 16.11.2015 — Kunden profitieren von den Auswirkungen der Digitalisierung. Omnichannel-Services werden zum festen Bestandteil von Store-Konzepten und immer mehr Online-Händler eröffnen stationäre Geschäfte, so die Ergebnisse aus der Studie "Der Store im Omnichannel-Zeitalter" des EHI Retail Institute.

Mit individuellen Stores punkten

Der stationäre Einzelhandel nutzt die Schwächen der Internetkonkurrenz: Über 80 Prozent der befragten Handels- und Ladenbauunternehmen setzen auf attraktive Store-Konzepte, die das Einkaufen zum Erlebnis machen. Der Trend zur individuellen Gestaltung steht hoch im Kurs. 52 Prozent wollen mit individuellen Einrichtungselementen punkten. Die hohe Investitionsbereitschaft bleibt dabei stabil. Über 70 Prozent der Händler planen mit einem Anstieg ihrer Ladeninvestitionen von bis zu zehn Prozent.

Die Kampfansage an den Online-Handel zeigt Wirkung. Schon jetzt betreibt jeder zweite der 1.000 größten Onlineshops auch stationäre Geschäfte. Mit weiteren Neueröffnungen von Online-Händlern ist aus Sicht von 86 Prozent der befragten Händler zu rechnen.

Omnichannel beweist sich als Erfolg

Der Kunde will beides: online und stationär. Um Kunden eine positive Einkaufserfahrung mit fließenden Übergängen zwischen beiden Kanälen bieten zu können, ist deren gekonnte Vernetzung nötig. Bereits jetzt setzen über 40 Prozent der Händler auf Instore-Order und –Return sowie Click Collect. Über 41 Prozent der Händler verzeichnen ein deutliches Umsatzplus in Höhe von mindestens 10 Prozent des online bestellten Warenwerts durch Omnichannel-Services. Weitere 25 Prozent stellen einen Zuwachs von fast 20 Prozent durch Impulskäufe beim Abholen der Ware fest.

Für die Studie wurden 41 Planungsleiter aus dem Handel sowie 50 Ladenbauunternehmen und Planungsbüros aus der D-A-CH befragt.

Weitere Informationen:

EHI-Studie: Stationär wird digitaler

Seite drucken

Ansprechpartner

Michaela GötzeDER MITTELSTANDSVERBUND
Michaela Götze Pressesprecherin / Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (z.Z. in Elternzeit) Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (30) 59 00 99 661
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht