AK Großhandel: Digitalisierung hat Logistik fest im Griff

Getrieben durch die Digitalisierung verändern sich Logistikprozesse radikal. Welche Strategien deshalb bereits umgesetzt werden und welche notwendig sind, diskutierten die Teilnehmer beim Arbeitskreis Großhandel am 29. November bei der Soennecken eG in Overath.

Overath, 06.12.2017 – Die digitale Transformation ist unvermeidbar und hat bereits jetzt tiefgreifende Veränderungen in der Logistik ausgelöst. In diesem Zusammenhang spielen aber auch Daten, deren Beschaffung sowie deren Pflege eine große Rolle. Die Soennecken eG gab den Teilnehmern des Arbeitskreises Großhandel am 29. November in Overath umfangreiche Einblicke in diesen Themenbereichen und zeigte auf, wie sie die Herausforderungen der digitalen Transformation in Angriff genommen haben.

Dr. Rainer Barth, Vorstand der Soennecken eG, berichtete zunächst von der Entwicklung und dem Wandel vom Papier-, Büro-, Schreibwarenverband hin zu einem Mehrbereichsverband, der mittlerweile das gesamte Sortiment rund um den „Lebensraum“ Büro bedient. Dabei wurde ebenfalls auf die umfassenden Weiterentwicklungen im Bereich Stammdaten und Datenpflege eingegangen. Zum Abschluss der Unternehmensvorstellung wurde den Teilnehmern bei der Logistikführung der Stand der digitalen Transformation live aufgezeigt, bei der das neuartige Konzept „Autostore“ für viel Aufmerksamkeit sorgte.

Artikeldaten über die Cloud – geschenkt statt „make or buy“

Einen externen Impuls lieferte der Vortrag von Claus Meister, Business Development Manager beim innovativen Unternehmen loadbee. Loadbee verteilt über eine Cloud-Lösung den „Rich Content“ der Hersteller an Händler (Content Syndication) und verbindet alle Verkaufskanäle zu einem (Channel Syndication). Die kanalübergreifenden, kaufentscheidenden Produktinformationen werden online und am POS in Form von Multichannel Lösungen verteilt. Ziel von loadbee ist es, den Endkunden an jedem Punkt seiner Kaufentscheidung mit aktuellen und besten Informationen zu versorgen.

Logistik muss sich anpassen

Um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, wird sich die Logistik den neuen, digitalen Prozessen anpassen müssen. Kleinere Losgrößen und eine schnellere Belieferung sind nur einige Stichpunkte, die unter den Teilnehmern angeregt diskutiert wurden. Dass sich die digitale Transformation in den Logistikprozessen des Großhandels bereits zum jetzigen Zeitpunkt bemerkbar macht, war jedoch die einhellige Meinung der Teilnehmer.

Wo und wann das nächste Treffen des Arbeitskreises Großhandel Anfang 2018 stattfindet, wird zeitnah bekannt gegeben.

Seite drucken

Ansprechpartner

Jörg Glaser DER MITTELSTANDSVERBUND
Jörg Glaser Geschäftsführer Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (221) 35 53 71 30
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht