AK Öffentlichkeitsarbeit: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

Veränderungen treffen jeden. Doch Veränderungsprozesse optimal zu kommunizieren, will gelernt sein. Das erfuhren die Teilnehmer des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit am 10. und 11. November bei der EURETCO im niederländischen Hoevelaken auf Einladung der EK/servicegroup.

Hoevelaken, 10./11.11.2015 — Mit den Worten "never waste a good crisis", begrüßte der Vorstand der niederländischen EURETCO B.V., Harry Bruijniks, die 14 Teilnehmer des AK Öffentlichkeitsarbeit, die auf Einladung der EK/servicegroup eG am 10. und 11. November nach Hoevelaken reisten.

Und Bruijniks weiß, wovon er spricht. Nach der Übernahme durch die EK/servicegroup im Frühjahr dieses Jahres blickt man bei EURETCO positiv in die Zukunft. Dennoch stehen beide Kooperationen vor enormen Herausforderungen. Rund 2.200 holländische Einzelhändler aus den Bereichen Fashion, Wohnen, Sport, Bücher und Heimwerken treffen auf 2.100 EK-Handelspartner für fashion, comfort, living und family.

Change bei der EK: Hoevelaken meets Bielefeld

"Das wichtigste sind die Mitarbeiter", betonte Daniel Kullmann. Der Leiter Kommunikation der EK/servicegroup zeichnet in Bielefeld auch verantwortlich für die Internationalisierungsprojekte der Verbundgruppe. "Nach der Unterzeichnung der Übernahme-Verträge gehört dazu auch die Begleitung der Veränderungsprozesse, vor denen wir stehen", so Kullmann.
Doch wie bringt man zwei gleichstarke Kooperationen zusammen?

Mit den "Exchange-Weeks" organisierte Anita Taks, Leiterin Corporate Communication PR bei der EURETCO, eine "Besucherwoche", damit sich die neuen Kollegen vor Ort kennenlernen. "Die Exchange-Weeks wurden begeistert angenommen und verbesserten nicht nur das gemeinsame Miteinander. Durch den Austausch konnten Fragen geklärt und Bedenken aus dem Weg geräumt werden", berichtete Julia Quick, Referentin Unternehmenskommunikation bei der EK den anwesenden PR-Verantwortlichen.

Doch die Sprachbarrieren stellen auch die Kommunikationsabteilungen beider Kooperationen vor langfristige Herausforderungen. "Die gemeinsame Arbeit ist ein langer Prozess, der sich erst nach und nach umsetzen lässt", erklärte Kullmann dem Arbeitskreis.

Die Zeichen sind bei der EURETCO bereits auf die gemeinsame Zukunft gesetzt. Beim Rundgang durch das Unternehmen präsentierte Anita Taks neben der Ausstellungsfläche zahlreiche Wandgestaltungen, die für ein gemeinsames Miteinander beider Mehrbranchenverbundgruppen stehen. Mit kreativen Ideen und ausgefallenen Fotomotiven sorgt die Kommunikationsleiterin der EURETCO so zusätzlich für eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die bei den Teilnehmern des Arbeitskreises für Wohlfühlstimmung und Anerkennung sorgte.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Aber wie können Kommunikationsabteilungen Veränderungsprozesse so begleiten, dass "der Change" besser gelingt? "Ein Change-Prozess ist nicht planbar", stellte Thomas Römer, Berater und Coach von RÖMER Consulting, gleich zu Beginn des Workshops zum Thema "Change-Kommunikation" fest. Ein Veränderungsprozess müsse immer zuerst durch die erste Führungsebene eingeleitet werden. "Man kann Unternehmen als Kommunikationsverantwortlicher nicht steuern, man kann sie nur beeinflussen", so Römer. Die unterschiedlichen Sichtweisen der Beteiligten im Blick zu haben, sei deshalb ganz entscheidend.

Wie unterschiedlich Sichtweisen sein können, erfuhren die PR-Experten in der anschließenden Gruppenarbeit. In Teams wurden Lösungsansätze zur Vorbereitung eines Change-Prozesses für die interne und externe Kommunikation diskutiert. "Man muss sich Verbündete suchen", erklärte Römer. Multiplikatoren in der eigenen Belegschaft seien die glaubwürdigste Kommunikation. Insgesamt riet er den PR-Experten aus den Kooperationen frühzeitig und stets individuell sowie persönlich auf ihre Stakeholder zuzugehen. "Ohne die Menschen wird kein Change gelingen", betonte der Strategieberater.

Der nächste Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit wird im Frühjahr 2016 stattfinden. Termin und Veranstaltungsort werden noch bekannt gegeben.

Weitere Fotos finden Sie auch in unserer Facebook-Galerie.


Seite drucken

Ansprechpartner

Michaela GötzeDER MITTELSTANDSVERBUND
Michaela Götze Pressesprecherin / Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (z.Z. in Elternzeit) Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (30) 59 00 99 661
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht