Präsidium legt Verbandsstrategie fest

Bei der Frühjahrssitzung des Präsidiums des MITTELSTANDSVERBUNDES stand die künftige inhaltliche und organisatorische strategische Ausrichtung des Verbandes im Mittelpunkt. Die Kooperation mittelständischer Unternehmen gewinnt als Wachstums- und Überlebensstrategie massiv an Bedeutung.

Ladenburg, 15.03.2017 – Auf Einladung des geschäftsführenden Vorstandes der BÄKO-Zentrale Süddeutschland, Holger Knieling, fand die diesjährige Frühjahrssitzung des Präsidiums des MITTELSTANDSVERBUNDES in Ladenburg statt. Schwerpunkt der Sitzung war die Überprüfung der strategischen Ausrichtung des MITTELSTANDSVERBUNDES. Präsident Günter Althaus erläuterte hierzu, dass dies aufgrund der gravierenden politischen und technologischen Entwicklungen seit der letzten größeren Strategierunde vor rund zehn Jahren erforderlich sei.

Das Präsidium des MITTELSTANDSVERBUNDES tagte am 15. März 2017 bei der BÄKO Süddeutschland eG in Ladenburg.In den Arbeitsgruppen des Spitzengremiums wurden der Markenkern, die thematischen Schwerpunkte, die Organisationsstruktur sowie die personellen und finanziellen Ressourcen gerade auch im Hinblick auf die mit der Digitalisierung verbundenen Herausforderungen sowie die Arbeitsteilung zwischen MITTELSTANDSVERBUND und der Schwestergesellschaft ServiCon Service & Consult eG intensiv beleuchtet. Auch wurde erörtert, wie der Verband seine Leistungen gegenüber Mitgliedern und Politik noch transparenter machen kann.

Die Ergebnisse eines vorangegangenen Treffens der Vizepräsidenten zu der Thematik erwiesen sich als gute Grundlage zur Strukturierung der Tagung. Präsident Althaus zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen und regte an, strategische Aspekte entsprechend den rasanten Entwicklungen in den Märkten künftig in engeren Intervallen mit dem Präsidium zu erörtern.

Mit besonderem Interesse verfolgte das Spitzengremium im Rahmen der Zusammenkunft auch die Vorstellung des Gastgebers und Präsidiumskollegen Knieling über die wirtschaftliche Entwicklung und Projekte insbesondere im Bereich der Nachhaltigkeit der BÄKO-Zentrale Süddeutschland. Auch der kurze Rundgang durch die Lagerräume und die Vorstellung der Qualitätskontrolle stießen auf besonderes Interesse.

Die nächste Präsidiumssitzung findet am 20. September 2017 statt. Das Präsidium des MITTELSTANDSVERBUNDES ist das höchste Lenkungsgremium des Spitzenverbandes. Auf dem Bild v.l.n.r.: Martin Scholvin (Vorstandsmitglied, EDEKA-Zentral AG), Kim Roether (Vorstandsvorsitzender, INTERSPORT Deutschland eG), Dr. Eckhard Ott (Vorstandsvorsitzender, DGRV), Volker König (Vorstandsvorsitzender, MEGA eG), Heribert Gondert (Sprecher der Geschäftsführung, hagebau GmbH & Co. KG), Holger Knieling (geschäftsführender Vorstand, BÄKO-Zentrale Süddeutschland eG), Vizepräsident Dr. Benedikt Erdmann (Sprecher des Vorstandes, Soennecken eG), Carsten Koch (Sprecher der Geschäftsführung, EDEKA Nord GmbH), Präsident Günter Althaus (Vorstandsvorsitzender, ANWR Group eG), Frank Stratmann (Hauptgeschäftsführer, Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG), Dr. Marc Zgaga (Geschäftsführer, DER MITTELSTANDSVERBUND), Susan Kinne (Persönl. Referentin des Hauptgeschäftsführers, DER MITTELSTANDSVERBUND), Dr. Ludwig Veltmann (Hauptgeschäftsführer, DER MITTELSTANDSVERBUND) und Vizepräsident Eckhard Schwarzer (Vorstandsmitglied, DATEV eG).

Seite drucken

Ansprechpartner

Dr. Ludwig VeltmannDER MITTELSTANDSVERBUND
Dr. Ludwig Veltmann Hauptgeschäftsführer Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (30) 59 00 99 618
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht