Die Hemmnisse der digitalen Transformation

Gerade in den Verbundgruppen stößt die Digitale Transformation auf folgende Grundhemmnisse:

  1. Wegen „demokratischer“ Entscheidungsprozesse strukturell bedingte Innovationsträgheit
  2. Fehlender Blick auf die Chancen, die sich bieten
  3. Fehlendes Knowhow: Die Digitalisierung wird als eine rein technische Angelegenheit verstanden
  4. (vermeintlich) hohe Kosten
  5. (vermeintlich) gefährliche Sicherheitslücken

Kein Weg zurück: Der digitale Wandel findet statt

Nicht nur fehlende Sachkenntnis oder mangelnde Investitionsmittel erklären den oft unbefriedigenden Rückstand, sondern auch Verdrängung oder schlichte Unterschätzung der Bedeutung der Digitalisierung. Selbst Unternehmer, die dem Thema offen gegenüber stehen, sind auf sich allein gestellt eher nur selten in der Lage, Zugang zu sachgerechter Beratung zu finden und sich ein qualifiziertes eigenes Urteil über die komplexe Materie zu bilden.

Wo Chancen für den Mittelstand verstreichen, profitieren regelmäßig professionell engagierte Online-Wettbewerber. Aufholen und Mithalten in der Digitalisierung ist für den lokalen Mittelstand deshalb die Existenzfrage schlechthin. Die meisten Ausprägungen der Digitalisierung können jedoch von kleineren und mittleren Unternehmen nicht mehr beherrscht werden. Da braucht es Unterstützung durch ein System.

Sachgerechte Antworten kann hierzu nur die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit liefern. Verbünde haben deshalb in Zukunft eine noch weit größere Bedeutung für den Mittelstand, allerdings müssen sie ihre Prioritäten auch auf die Digitalisierung ausrichten und ihre Mitglieder konsequent hierbei unterstützen.

Kosten der Digitalisierung

Digitalisierung kann es nicht zum Nulltarif geben. Wer jedoch die Kosten scheut und Investitionen unterlässt, schiebt einen wachsenden Investitionsstau vor sich her. Es geht somit nicht mehr um das „ob“, sondern nur noch um das „wann“ man welche Projekte und Initiativen beginnt. Der mit Sicherheit beste Zeitpunkt ist spätestens HEUTE!

Die Bereitstellung, Mobilisierung oder Vermittlung der notwendigen Investitionsmittel sollte die Verbundgruppe als ihre zentrale Zuständigkeit begreifen.

Die Kosten für Entwicklungen neuer digitaler Geschäftsmodelle, die Aus- und Weiterbildung des Managements und des Personals, die Erweiterung des Knowhows in den Bereichen IT und Social-Media, Investitionen in eine zukunftsorientierte Personalpolitik, in IT-Infrastrukturen usw., all dies zählt zu den „Kosten“ der Digitalen Transformation.

Die Verbundgruppen können sich hier auf die Beratungs- und Unterstützungsangebote des MITTELSTANDSVERBUNDES bzw. der ServiCon verlassen und können sich gleichzeitig für Ihre Anschlusshäuser als Wegbereiter, Berater und Begleiter positionieren.

Seite drucken

Ansprechpartner

Robert SteinDER MITTELSTANDSVERBUND
Robert Stein Referent Digitalisierung und Kommunikation Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (30) 59 00 99 619
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht