Umfrage zur Network Governance in Verbundgruppen

Wie stellt sich die Situation von Risikomanagement und Interner Revision in deutschen Verbundgruppen und Franchise-Systemen heute dar? DER MITTELSTANDSVERBUND unterstützt eine diesbezügliche Umfrage

Berlin, 28.05.2019 - Seit fast 10 Jahren gibt es ihn nun schon - den Network- Governance-Kodex. Den Anstoß für die Erarbeitung gab seinerzeit eine von PricewaterhouseCoopers (PwC) in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Centrum für Franchising und Cooperation der Universität Münster (F&C) vorgelegte Studie, die zu dem Ergebnis gekommen ist, dass die Mehrzahl der befragten Netzwerke Regeln in Form eines Kodex für sinnvoll und notwendig hält. Nach zweijähriger Arbeit haben sich Praktiker, Wissenschaftler, Rechtsexperten und Vertreter u.a. des MITTELSTANDSVERBUNDES auf einen gemeinsamen Text verständigt. Der Network-Governance-Kodex soll einen Beitrag zur verantwortungsvollen Unternehmensführung kooperativer Netzwerke leisten. Er stellt ein Angebot an die Netzwerkpraxis dar und empfiehlt die Einhaltung von Standards, die den Aufbau einer guten Netzwerkstruktur und ein effizientes Netzwerkmanagement unterstützen. 

Gute Netzwerkführung schließt auch die Existenz und Wirksamkeit von Risikomanagement und Interner Revision mit ein. Gerade in der ganzheitlichen und regelmäßigen Analyse von Risiken in Netzwerken – sei es beispielsweise beim Abrechnungsverkehr in der Zentrale oder beim Schutz sensibler Daten in den verschiedenen Netzwerk-Systemen – liegt der Wert einer Risikomanagementfunktion. Als „dritte Verteidigungslinie” unterstützt die Interne Revision die Wirksamkeit des netzwerkweiten Risikomanagements durch eine risikoorientierte, objektive Prüfungs- und Beratungstätigkeit.

Im Jahr 2014 wurde von Dr. Hans-Ulrich Westhausen eine Umfrage zur Netzwerkführung von Verbundgruppen und Franchise-Systemen in Deutschland mit Fokus auf Risikomanagement und Interne Revision durchgeführt. Die Ergebnisse der Befragung sind damals in eine Dissertation eingeflossen, die 2016 im Springer-Verlag als Print-Buch und eBook erschienen ist („Interne Revision in Verbundgruppen und Franchise-Systemen”), s. auch "Interne Revision: Verbundgruppen stärken".

Nun, fünf Jahre später, stellt sich die Frage, wie sich die Situation von Risikomanagement und Interner Revision in deutschen Verbundgruppen und Franchise-Systemen heute darstellt. Dazu hat der damalige Autor Dr. Westhausen wiederum einen Fragebogen mit 15 Fragen entwickelt, der in etwa 10-15 Minuten zu beantworten ist. Der Fragebogen ist ohne Zugangscode hier erreichbar.

DER MITTELSTANDSVERBUND unterstützt die Umfrage und freut sich über zahlreiche Teilnehmer. Die Befragung ist nicht-kommerziell und vollkommen anonym. Die Daten liegen sicher auf einem Server der bekannten deutschen Online-Befragungs-Plattform „2ask“ der amundis communications GmbH, Konstanz. An der Befragung können Sie bis zum 30.06.2019 teilnehmen.

Seite drucken

Ansprechpartner

Jörg Glaser DER MITTELSTANDSVERBUND
Jörg Glaser Geschäftsführer Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (221) 35 53 71 30
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht